• Praxisteam

Vorstellung der Störungsbilder: Muskelfunktionsstörungen im Mund- und Gesichtsbereich

Heute geht es weiter mit der Vorstellung der Störungsbilder:


Was ist eine myofunktionellen Störung?

Unter einer myofunktionellen Störung versteht man eine Beeinträchtigung in der Muskulatur des Gesichtsbereiches, insbesondere der Muskulatur des Mundes. Hierbei können die Zunge, die Lippen und/ oder die Wangen betroffen sein.


Was sind mögliche Symptome einer myofunktionellen Störung?

  • fehlender Mundschluss in Ruhe und/ oder bei der Nahrungsaufnahme

  • Mundatmung

  • unkontrollierter Speichelfluss

  • unkoordinierte Zungenbewegungen

  • eingeschränkte Zungen- und Lippenbeweglichkeit

  • fehlerhafte Zungenruhelage (Zunge liegt am Mundboden/ an oder zwischen den Zähnen und nicht hinter den oberen Schneidezähnen)

  • verminderte Wahrnehmung im Mundbereich

  • Zungenstoß gegen oder zwischen die Schneidezähne beim Schlucken

  • Kiefergelenkbeschwerden

  • fehlerhafte Lautbildung (z.B. der Laute /s/ oder /sch/)


Was können die Ursachen einer myofunktionellen Störung sein?

  • Daumen lutschen, Lippen beißen oder Zähneknirschen („Habits“= Gebiss schädigende Angewohnheiten)

  • eine insgesamt „schlaffe“ Körperhaltung

  • angeborene Fehlbilden oder Schädigungen im Mund-/ Kiefer-/ Gesichtsbereich (z.B. eine Lippen-Kiefer-Gaumenspalte)

  • eine zu lange Gabe von breiigen Konsistenzen im Kleinkindalter