• Praxisteam

Vorstellung der Störungsbilder: Sprachentwicklungsstörung - Teil IV

Was sind die Leitsymptome einer „Sprachentwicklungsstörung“?


> Dysgrammatismus: Der Erwerb der Grammatik ist gestört. Diese Störung kann die Wort- und die Satzebene betreffen.


Wortebene:

  • Fehlende Übereinstimmung von Subjekt und Verb (z.B. „Ich spielen“ statt „Ich spiele“ oder „Ich geht“ statt „Ich gehe“))

  • Fehlerhafter Gebrauch der Artikel (z.B. „der Mädchen“ statt „das Mädchen“ oder „die Junge“ statt „der Junge“)

  • Fehlerhafter Gebrauch der Pluralformen (z.B. „Vogels“ statt „Vögel“)

  • Fehlerhafter Gebrauch der Fälle (z.B. statt des Dativs wird der Akkusativ verwendet: z.B. „Ich nehme mich das“ statt „Ich nehme mir das“)


Satzebene:

  • Fehlen von Satzteilen (z.B. „Mama kauft“ statt „Mama kauft das Brot“ oder „Ich Ball“ statt „Ich spiele mit dem Ball“)

  • Eingeschränkte Satzlänge (z.B. „Mama Auto“ statt „Mama fährt mit dem Auto“)

  • Eingeschränkte Komplexität der Sätze (z.B. „Hund ist bei Baum“ statt „Der Hund steht neben dem Baum“)

  • Falsche Wortstellung (z.B. „ Ich Nudeln essen“ statt „Ich esse die Nudeln“)



©2020 Logopädie Visbek

Impressum

Datenschutz