• Praxisteam

Welt-Parkinson-Tag

Am 11. April findet jährlich der Welt-Parkinson-Tag statt, um auf die langsam fortschreitende neurologische Erkrankung aufmerksam zu machen und den betroffenen Menschen zu helfen. 1997 wurde dieser Aktionstag durch die European Parkinsons Disease Association ins Leben gerufen. Der 11.04. wurde als Datum festgelegt, da dies der Geburtstag von James Parkinson ist. Er hat im Jahre 1817 erstmals die Krankheit Parkinson beschrieben.

In Deutschland sind ca. 400.000 Menschen von der Krankheit betroffen.


Die rote Tulpe wird seit 2005 als internationales Zeichen im Kampf gegen die Parkinson-Erkrankung verwendet. 1980 hatte der Niederländer J.W.S. van der Wereld, der selbst an Parkinson erkrankt war, eine rot-weiße Tulpe gezüchtet, die er auf den Namen Dr. James Parkinson Tulpe taufte.